Datenschutz

Pflegeversicherung – aktuell – PflegeBahr – Ihre Fragen unsere Antworten

 

Seit 01.01.2013 haben alle gesetzlich und privat Krankenversicherten einen Anspruch auf Abschluss einer staatlich subventionierten Pflege-Tagegeldversicherung (PflegeBahr).

 

Unter welchen Voraussetzungen zahlt der Staat den Zuschuss?

Die Zulage von jährlich 60 Euro (monatlich fünf Euro) wird gezahlt, wenn der Eigenbeitrag für eine Pflege-Tagegeldversicherung bei mindestens 120 Euro pro Jahr liegt und der Vertrag eine spätere Leistung von wenigstens 600 Euro monatlich in Pflegestufe III vorsieht.

 

Welche Vorteile hat der sogenannte Pflege-Bahr?

Die Versicherer dürfen im Gegensatz zu den nicht geförderten Tarifen keine Gesundheitsprüfung verlangen. Das ist für Ältere und Menschen mit Vorerkrankung ein großer Vorteil. Die Versicherung darf niemanden ablehnen und auch keine Risikozuschläge verlangen.

 

Reicht die geförderte Vorsorge für die Absicherung im Pflegefall?

Nein – die Mindestleistung von 600 Euro kann nur einen Teil der Pflegekosten auffangen. Ein Pflegeheimplatz kostet durchschnittlich 3.300 Euro. Aus der gesetzlichen Pflegestufe III steht maximal 1.550 Euro zur Verfügung. Somit bleibt für den Versicherten und die Angehörigen immer noch eine Versorgungslücke, die privat finanziert werden muss. Kinder haften hier für Ihre Eltern, das heißt reicht das private Vermögen der Eltern nicht, wird das Einkommen der Kinder herangezogen.

 

Was gibt es für Leistungen bei Demenz?

Die Leistungen bei Demenz (Pflegestufe 0) liegen bei 60 Euro im Monat.

 

Gibt es für die geförderte Variante weitere Nachteile?

Die Wartezeit beträgt 5 Jahre. Es gibt keine Beitragsbefreiung im Pflegefall. Der Beitrag muss fortlaufend bezahlt werden.

 

Für wen ist der Pflege-Bahr geeignet?

Für junge Menschen mit einer schweren Erkrankung und für solche, die wegen ihres hohen Alters oder Ihres Gesundheitszustandes keinen privaten Pflegevertrag mehr bekommen können. Für gesunde Menschen bietet eine nicht geförderte private Pflegetagegeldversicherung die Möglichkeit auf höhere Leistungen.

 

Lohnt sich eine nicht geförderte Pflege-Tagegeldversicherung?

Die leistungsstärksten privaten Pflegetarife können die aktuelle Pflegelücke vollständig schließen.

 

 

Online

 

Barmenia

Signal Iduna

 

Pflegestufen bei Pflege-Bahr

 

Person mit Endalter 50

 

Pflegestufe

Monatsgeld

0

1

2

3

60,00 EUR

180,00 EUR

360,00 EUR

600,00 EUR

Versorgungslücke

 

                         ohne Pflege-Bahr       mit Pflege-Bahr

 

Versorgungs-

lücke

Pflege-Bahr

Gesetzliche

Pflege-

versicherung

3302 EUR*

 

 

 

1550 EUR

 

 

 

 

Versorgungs-

lücke

Gesetzliche

Pflege-

versicherung

* Durchschnittl. Pflegekosten 2012 (Pflegestufe III, vollstationäre Pflege)